Anwaltskanzlei Susanne Sicher

Ehewohnung

Bei der Auflösung einer ehelichen Lebensgemeinschaft müssen sich die Eheleute häufig mit der Frage befassen, wie die Haushaltsgegenstände (zum Beispiel Einrichtungsgegenstände, Familienauto) verteilt werden sollen und wer von ihnen künftig die eheliche Wohnung nutzen darf. In der Praxis erledigen die Eheleute diese Frage meist einvernehmlich. Kommt es nicht zu einer Einigung, sind die Familiengerichte zuständig.

Wenn die Ehegatten getrennt leben oder wenn einer von ihnen dies beabsichtigt, kann ein Ehegatte von dem anderen verlangen, ihm die Ehewohnung oder einen Teil hiervon zur alleinigen Benutzung zu überlassen, soweit dies notwendig ist, um eine unbillige Härte zu vermeiden. Dabei ist es möglich, mithilfe des Familiengerichts vorläufige Regelungen herbeizuführen. Die einstige Hausratsverordnung ist abgeschafft.

powered by CMSimple